Permalink

0

Geschichte(n) erzählen mit Twitter

Twitter ist ja jetzt an der Börse. Und damit auch wieder mal in aller Medienmunde. Und während viele Journalisten von der nächsten Internet-Blase reden, während viele Beraterinnen von Echtzeitkommunikation und den schönen neuen Möglichkeiten für Marketing, Sales, PR und HR schwärmen, gibt es auch die anderen Tweets, für die man sich Zeit nehmen muss.

Es geht hierbei um Geschichte und Geschichten, um Nachdenken und Innehalten. Manche dieser Beispiele sind schon alt oder beendet, manche nutzen die einmaligen 140 Zeichen für Geschichten, andere sind auf mehrere Jahre ausgelegt und blicken zurück auf dunklere Zeiten. Und alle musste man nicht unbedingt in Echtzeit verfolgen, sondern man kann sie genauso in Ruhe nachlesen und erleben. Auch das ist ein Merkmal von Twitter, das bei allem Geschwindigkeitswahn gerne vergessen wird.

Hier eine kleine Auswahl (und es gibt natürlich noch viel mehr solcher Beispiele und vielleicht ergänze ich sie im Laufe der Zeit):

 

1. WW2 Tweets

20131111-204419.jpg

Am 31. August 2011 startete ein ehemaliger Student der Geschichte in Oxford sein Projekt, in dem er den zweiten Weltkrieg mit 72-Jähriger verzögerter Echtzeit auf Twitter nacherzählt.

Dies war der erste Tweet:

20131111-204524.jpg

Mittlerweile, etwas mehr als zwei Jahre und knapp 6.700 Tweets später, sind wir im Jahr 1941 angekommen. Immer wieder reichert Alwyn Collinson seine Tweets mit Bildern und Zeitungsartikeln aus der Zeit an. Es ist wirklich ein sehr folgenswertes Projekt, das noch mindestens drei Jahre andauern wird. Natürlich kann man nur schwerlich jedem einzelnen Tweet folgen und manchmal fehlt der Kontext, das Projekt gibt jedoch einen lesenswerten Einblick in die Zeiten des Zweiten Weltkriegs.

 

2. The Hill Valley Project

Hill Valley Project_2

Ich kann mich noch sehr genau an die erste Szene des ersten Teils von Zurück in die Zukunft erinnern, bevor dann The Power of Love von Huey Lewis and the News beginnt. Ich würde mich zwar nicht als Fan der Filmreihe bezeichnen und kann mich auch nur schwer an die weiteren Filme erinnern. Den ersten Teil habe ich jedoch mehr als einmal gesehen und natürlich fand ich ihn damals wahnsinnig cool.

The Hill Valley Project startete am 25. Oktober 2013 und erzählt auf Twitter den Film nach. Das Besondere ist hier, dass dies nicht über einen Twitter-Account geschieht, sondern dass die verschiedenen Charaktere ihre eigenen Profile haben, insgesamt sind es wohl bislang 49 verschiedene Rollen. Am besten kann man die Geschichte über die Twitter-Liste lesen/verfolgen.

 

3. Tiny Tales

image

In Deutschland, oder zumindest in Twitter-Deutschland, sind die Tiny Tales wahrscheinlich recht bekannt. Von Oktober 2009 bis Januar 2012 erzählte Florian Meinberg Kurzgeschichten von höchstens 140 Zeichen auf Twitter. Und auch wenn das Projekt mittlerweile zu Ende zu sein scheint, lohnt es sich, in den Tiny Tales zu Schmökern und Perlen zu finden. Und ein Buch zum Twitter-Profil gibt es auch.

 

4. Heute vor 75 Jahren: Die Reichspogromnacht

 image

Fünf Historikerinnen und Historiker begannen am 28. Oktober mit ihrem sehr folgenswerten Projekt: Sie erzählten die Ereignisse rund um die Nacht des 9. November 1938 in 140 Zeichen nach, inklusive Bildern, historischen Dokumenten und weiteren Informationen, die über die dazugehörige Website zu finden sind.

Das Grauen der Geschehnisse, die gerade mal 75 Jahre zurückliegen, werden noch viel eindrücklicher dadurch, dass sie immer wieder in dem Strom von mehr oder weniger alltäglichen Tweets meiner Timeline auftauchten und daran erinnerten, dass so etwas in unserem Land nie wieder geschehen darf und noch nicht mal in Ansätzen zu tolerieren ist.

 

5. The Guardian Twitter Fiction

Jack was sad in the orphanage til he befriended a talking rat who showed him a hoard of gold under the floor. Then the rat bit him & he died.

Beenden möchte ich diese kleine erste Liste an ausgefalleneren Twitter-Projekten mit einer Aktion des englischen Guardian von 2012. Die Zeitung hatte 21 Schriftstellerinnen und Schriftsteller wie Helen Fielding und Ian Rankin gebeten, eine Kurzgeschichte in 140 Zeichen zu schreiben. Die Übersicht der Geschichten gibt’s hier.

Und hier noch eine letzte Geschichte zum Schluss:

ur profile pic: happy – smiling & smoking. ur last post: “home!” ur hrt gave out @35. ur profile undeleted 6 months on. ur epitaph: “home!”

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.