Permalink

4

Alte Medien Galore: Radio hören

Was ich noch nie verstanden habe, sind Menschen, meist die sogenannten Internet- oder Social Media-Gurus, die sich darüber beschweren, wenn vor allem die öffentlich-rechtlichen Medien zu boulevardesk oder einfach nur belanglos daherkommen und damit ihren Informationsautrag vernachlässigen. Interessanterweise sind dies oftmals die gleichen Menschen, die andere dafür verurteilen, wenn sie die Gespräche in Social Media als belangloses Geschwätz abtun. Und natürlich haben beide recht und unrecht. Weiterlesen →

Permalink

0

Halten durch Loslassen

Eine große Sorge von Vorgesetzten in Unternehmen ist es ja, ihre Mitarbeiterinnen bald zu verlieren, wenn diese den Wunsch äußern, regelmäßig von zu Hause arbeiten zu wollen. In Wirklichkeit ist es allerdings genau andersrum, zumindest ist dies meine persönliche Erfahrung sowie das Ergebnis von Gesprächen mit Anderen, die in einer ähnlichen Arbeitssituation sind wie ich. Es gibt im Grunde keine bessere Mitarbeiterbindungsmaßnahme, als ihnen das wirklich flexible Arbeiten zu ermöglichen. Weiterlesen →

Permalink

0

Gelesen: Unknown Pleasures, Peter Hook

 

Peter Hook-Unknown PleasuresMit ungefähr 16 Jahren habe ich Joy Division entdeckt und wir haben vor allem das Album Still auf Platte rauf und runter gehört. Damals war es vor allem die Musik, die mich faszinierte. Natürlich, denn von den Texten habe ich nur wenig verstanden…dance to the radio, love will tear us apart, loose the feeling und so weiter. Die Musik allerdings habe ich direkt verstanden. Laut, wütend, schräg, düster. Wie man halt so ist mit 16 bzw. wie man halt so sein will. Weiterlesen →

Permalink

0

Welterbe Oberes Mittelrheintal

Diese Galerie enthält 14 Bilder

Permalink

1

Das Home Office, das Arbeiten und das Leben

Dieser Artikel in der FAZ setzt sich kritisch mit dem Thema Heimarbeitsplatz auseinander, vor allem in Bezug auf die Versprechungen vieler, dass der Arbeitnehmer dadurch freier, besser, effizienter und auch entspannter im Sinne von Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben arbeitet.

Der Journalist geht zunächst auf die Hoffnungen ein, die viele fortschrittsgläubigen Menschen seit den 80ern mit der Telearbeit verbanden, um dann aktuellere Studien und Erfahrungen aufzulisten, die diese Hoffnungen teilweise auf den nüchternen Boden der Tatsachen herunterholten. Weiterlesen →